“Wohl Mancher sich als Geigenvirtuose rühmende Musiker könnte beim Spiel von Theona Gubba-Chkheidze vor Staunen und Bewunderung ins Grübeln kommen. Ihre Interpretation und bemerkenswert mühelos wirkelnde technische Perfektion … waren ein Rausch von Klang und virtuos geführter Barockgeige".
Münchner Merkur / Garmisch-Partenkirchner Tagblatt 23.Mai 2018

Theona Gubba-Chkheidze wurde als Tochter einer Geigerin und eines weltweit tätigen Theaterregisseurs in Tiflis, Georgien, geboren. Bereits im Alter von 8 Jahren konzertierte sie als Geigerin und Sängerin der Mädchen Band „Mziuri" in der gesamten damaligen UdSSR und Europa.

Ihr Violinstudium an der „Hochschule für Musik und Theater München“ absolvierte sie mit Bestnote und Auszeichnung und schloss es mit dem Meisterklassendiplom ab.

2015-2018 folgte ein Zweitstudium mit Masterabschluss (M.Mus.) im Fach “Historische Aufführungspraxis” (Hauptfach - Barockvioline), das sie ebenfalls mit Bestnote absolvierte. Sie ergänzte dieses Studium mit Meisterkursen bei Bernhard Forck, Midori Seiler und anderen.

Theona bereiste die USA, Mittel- und Südamerika, Israel sowie mehrere europäische Staaten mit den österreichischen Kammerorchestern “Arpeggione” und “Salzburg Chamber Soloists”. 2006-2014 spielte sie 1.Violine im Georgischen Kammerorchester Ingolstadt. Mit ihrem Klaviertrio „Trio con Moto“ begeisterte sie das Publikum mit Programmen: „Tango Nuevo“ und „L’Histoire du Soldat“.  

Theonas Repertoire ist weit gefächert. Sie musiziert als Solistin, Konzertmeisterin oder Kammermusikerin auf der modernen sowie der Barockvioline.

2018 konzertierte sie in Venedig, Paris, Berlin, Wien, München, Augsburg und anderen Städten mit Ensembles  "Akademie für Alte Musik Berlin" (AKAMUS), „Forum Alte Musik Augsburg“ (FAMA) sowie mit ihrem zusammen mit Dr. Franz Hauk gegründeten „Concerto de Bassus“. Dabei spielte sie unter dem Dirigat von Jordie Savall, René Jacobs u.a. Mit diesen Ensembles nahm sie an verschiedenen CD-Produktionen teil.

Als Konzertmeisterin des CONCERTO DE BASSUS spielte sie mehrere CDs für das Label NAXOS ein.

Theona Gubba-Chkheidze was born to a violinist mother and a worldwide performing theatre directing father in Tbilisi, Georgia. At the early age of eight, Theona performed as violinist and singer of the girls band „Mziuri“ not only in Georgia but across the former USSR and Europe.

She completed her violin studies with excellent grades and distinction at the “University of Music and Performing Arts Munich” and received her Meisterklasse-Diploma.

Between 2015-2018 Theona completed a second Master’s Degree with distinction (M.Mus) in “Historical Performance Practice” (Major subject: Baroque Violin). Simultaneously she enrolled in master classes taught by Bernhard Forck, Midori Seiler and others. 

Theona played first violin in the „Georgian Chamber Orchestra Ingolstadt“. She also performed with the Austrian chamber orchestras “Arpeggione” and "Salzburg Chamber Soloists" in Israel, the United States, Central and South America and Europe. As a member of „Trio con Moto“ Theona was able to delight the audiences with presentations including “Tango Nuevo” and “L'Histoire du Soldat”.

Theona’s musical repertoire shows great variety. She regularly plays as soloist, concertmaster or chamber musician both the modern and baroque violin.

In 2018 Theona performed in Venice, Paris, Berlin, Vienna, Munich, Augsburg and recorded CDs together with "Akademie für Alte Musik Berlin" (AKAMUS), “Forum Alte Musik Augsburg” (FAMA), as well as the ensemble “Concerto de Bassus”, which she founded jointly with Dr. Franz Hauk.

As the concertmaster of the CONCERTO DE BASSUS Theona has recorded numerous albums for the label NAXOS.